3 Rezepte, um selbst einen Hundekuchen zu backen

Hat Ihr Hund bald Geburtstag, stehen Feiertage an, gibt es einen anderen besonderen Grund oder vielleicht einfach keinen besonderen Grund? Das Backen eines Hundekuchens für Ihren Hund oder das Backen von hausgemachten Hundekuchen macht einfach viel Spaß! Sie können Ihre eigene Füllung verwenden und dabei berücksichtigen, was Ihrem Hund gefällt. Wenn Sie selbst einen Hundekuchen backen, wissen Sie auch genau, welche Zutaten im Kuchen enthalten sind. Nachfolgend finden Sie 3 Rezepte, um einen schönen und leckeren Kuchen für Ihren Hund zuzubereiten.

1
Kuchen für Ihren Hund
Notwendigkeiten:
3-4 Pfund gemahlenes Huhn oder Pute (ohne Knochen)
1 Pfund gekochter brauner Reis
1 Pfund grob gehacktes Gemüse (z. B. Karotten und grüne Bohnen)
2 Eier
2 Esslöffel Olivenöl
1 Löffel Backpulver
200-250 Gramm Vollkorn- / Weizenmehl oder Haferflocken.
Wie bereitet man den Hundekuchen zu?
Mischen Sie alle Zutaten zusammen und geben Sie die Mischung in eine gefettete Springform. Backen Sie es für 1 bis 1 ½ Stunden bei 175 Grad. Wenn der Hundekuchen abgekühlt ist, können Sie ihn möglicherweise mit etwas Quark oder Joghurt als eine Art Schlagsahne bedecken. Möglicherweise gibt es auch Kerzen! Viel Spaß mit Ihrem Hund!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *